Kein Video vorhanden

Leider hat dieser Kandidat noch kein Video hochgeladen.

Profilaufrufe:

Das Profil von Philipp Thoma wurde schon von 236 BürgerInnen angesehen.

Philipp Thoma


Alter

37

Beruf

Dipl. Handelslehrer

Partei

SPD

Wahl

Meine Website

thoma-fischbachtal.de

Facebook-Seite

Meine Facebook-Seite




TOP-Thesen

  1. Stabile Finanzen und Schuldenabbau

    Als kleinste Kommune im Landkreis Darmstadt-Dieburg ist Fischbachtal nicht finanzstark. Die politisch Verantwortlchen haben aber in der Vergangenheit die richtigen Entscheidungen getroffen: Der Haushalt ist zum dritten Mal ausgeglichen und die Verschuldung ist seit 2011 um fünfzig Prozent gesunken. Gemeinsam mit Ihnen werde ich diesen Kurs weitergehen, denn das sind wir den kommenden Generationen schuldig.

  2. Bezahlbare Steuern und Gebühren

    Das Leben in Fischbachtal muss auch für Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen bezahlbar bleiben. Die Gemeinde steht im kreisweiten Vergleich von Steuern und Gebühren gut da. Mit mir als Bürgermeister wird das auch so bleiben.

  3. Betreuung in Kindergarten und Grundschule

    Als Vater weiß ich um die besonderen Herausforderungen, vor denen Familien stehen, deshalb ist mir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig. Mit der KiTa Wiesenpfadflöhe und der Schulkindbetreuung in der Heuneburgschule verfügt Fischbachtal über qualitativ gute Betreuungseinrichtungen. Mit einer bedarfsgerechten Ausweitung des Betreuungsangebotes werde ich als Bürgermeister Familien in Zukunft unterstützen.

  4. "Fischbachtaler Netz" für das betreute Wohnen

    Der Aufbau eines „Fischbachtaler Netzes“ für Senioren, das Vereine und Kirchen mit einbezieht, ist für mich ein wichtiges Projekt. Ich stelle mir zum Beispiel Lesestunden, Musiknachmittage oder auch Spielabende im neuen Haus „Schlossblick“ vor. Im Gebäude gibt es zwei schöne Gemeinschaftsräume, die man mit Leben füllen kann.

  5. Ehrenamtlich betriebener Bürgerbus und Einführung eines Mitfahrportals

    Ein Fischbachtaler Bürgerbus soll in Zukunft mehr Lebensqualität für mobilitätseingeschränkte Mitbürgerinnen und Mitbürger bringen. Regelmäßige Fahrten aus den Ortsteilen zum neuen Supermarkt oder zu den Fischbachtaler Ärzten schaffen mehr Flexibilität. Die Organisation soll ehrenamtlich erfolgen und ist dadurch für die Gemeinde finanzierbar. Zahlreiche Kommunen in Rheinland-Pfalz und Hessen zeigen, wie dies gelingen kann.
    Die Einführung eines Mitfahrportals leistet außerdem einen Beitrag zur Verkehrs-, und Kostenreduzierung. Zum Beispiel können auf der Internetseite der Gemeinde Mitfahrgelegenheiten von Privatpersonen sowohl angeboten als auch gesucht werden.

  6. Straßen weiter ausbauen

    Einige Straßen im Gemeindegebiet sind in schlechtem Zustand. Daher möchte ich als Bürgermeister gemeinsam mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern diese Thematik angehen. Der Einführung von wiederkehrenden Straßenbeiträgen stehe ich offen gegenüber.

  7. Brandschutz und Vereinsleben auch in Zukunft sicherstellen

    Die fünf Freiwilligen Feuerwehren von Fischbachtal sind für mich eine wichtige Säule der Gemeinde. Zum einen stellen sie den Brandschutz sicher und zum anderen bereichern sie durch ihre Vereine das gesellschaftliche Leben. Ich weiß aber auch, dass insbesondere die Einsatzabteilungen mit großen Herausforderungen zu kämpfen haben.
    Als Bürgermeister werde ich gemeinsam mit den Wehren nach Lösungen suchen, damit der Brandschutz und das Vereinsleben auf Dauer gefördert werden.

  8. Unterstützung der Vereine und des Ehrenamts

    Aktive Vereine und das Ehrenamt tragen viel zur Lebensqualität im Fischbachtal bei. Ich engagiere mich seit Jahren ehrenamtlich und kenne daher auch die Probleme.
    Ich möchte ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Fischbachtal unterstützen und stets ein offenes Ohr für Vereine haben. Durch die Einführung von regelmäßigen Vereinskonferenzen soll eine gegenseitige Vernetzung sattfinden und Know-how vor Ort genutzt werden.
    Als Bürgermeister werde ich eine Beteiligung der Gemeinde beim hessenweiten Projekt der Engagementlotsen prüfen und mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg in den entsprechenden Dialog treten.

  9. Förderung der innerörtlichen Entwicklung

    Boden ist eine endliche Ressource. Momentan arbeitet die Gemeinde an einem Leerstandskataster, um mögliche Baulücken für eine bauliche Nachverdichtung zu identifizieren. Das begrüße ich. Allerdings bin ich langfristig gegen einen kategorischen Ausschluss von weiteren Baugebieten in Ortsrandlage

  10. Anlage von Bienenweiden & Förderung des Fremdenverkehrs

    Anlage von Bienenweiden
    Für die Artenvielfalt ist ein gesunder Bestand an Bienen wichtig. Mit der Pflanzung von Bienenweiden kann die Gemeinde Fischbachtal einen Beitrag gegen das Bienensterben leisten. Um das voranzutreiben, werde ich auf den Imkerverein zugehen. Mein Ziel ist, dass sich die Gemeinde Fischbachtal an der hessenweiten Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ beteiligt.

    Förderung des Fremdenverkehrs
    Der Fremdenverkehr spielt im Fischbachtal eine wichtige Rolle. Das dokumentiert die Mitgliedschaft der Gemeinde im Tourismusservice Odenwald Bergstraße e.V., dessen Aufgabe es ist, den Tourismus zu fördern.
    Mit den vorhandenen Gasthäusern, Herbergen und dem Campingplatz Odenwaldidyll ist Fischbachtal gut aufgestellt. Als Bürgermeister werde ich ein offenes Ohr für die Belange der gastgewerblichen Betriebe haben und sehe mich als Bindeglied zum Tourismusverband.

    Ich werde mich auch um ein flächendeckendes Kataster kümmern, das Standort und Zustand von Sitzbänken erfasst, da nur gepflegte Bänke zum Sitzen einladen.

    Für das Museum im Schloss Lichtenberg liegt ein hervorragendes Konzept vor, das ich als Bürgermeister unterstützen will. Eine Trägerschaft durch das Land Hessen würde sich positiv auswirken und ist daher ein Ziel, das ich verfolgen werde, ebenso wie die Suche nach potentiellen Geldgebern für die Umsetzung des Konzeptes. Ein für mich wichtiger Bestandteil ist dabei die Einbeziehung der Fischbachtaler Bürgerinnen und Bürger.

Lebenslauf

  • Ausbildung

    Ausbildung zum Bankkaufmann und Finanzassistent bei der Baden-Württembergischen Bank AG

  • Studium

    Studium der Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik an der Universität Konstanz mit Abschluss als Diplom-Handelslehrer.
    Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an beruflichen Schulen.
    Ernennung zum Studienrat am Beruflichen Schulzentrum des Kreises Bergstraße, vier Jahre später Beförderung zum Oberstudienrat.

  • Beruf

    Ausbildung von Verwaltungsfachangestellten und Bankkaufleuten am Beruflichen Schulzentrum des Kreises Bergstraße und Mitarbeit in den entsprechenden Prüfungsausschüssen.
    Seit 2014 tätig im Staatlichen Schulamt für den Landkreis Bergstraße und den Odenwaldkreis im Bereich der Verwaltung des Dezernates Berufliche Schulen.

  • Ehrenamt

    Seit mehreren Jahren kommunalpolitisch in Bensheim engagiert als Stadtverordneter, Vorsitzender der SPD-Fraktion, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher und Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss.

    Mitglied im Kirchenvorstand der evangelischen Stephanusgemeinde Bensheim

Weitere Daten

  • Kontakt

    Philipp Thoma
    Wolfsgartenstr. 7
    64625 Bensheim
    Tel.: 017681150461

  • Über mich

    Ich bin 37 Jahre alt, verheiratet mit meiner Frau Annika, stolzer Vater unseres Sohnes Henri. Ich betreibe Kommunalpolitik und meinen Beruf als Ausbilder
    von Verwaltungsfachleuten mit großer Leidenschaft und im Bürgermeisteramt verbinden sich die Kenntnisse aus beiden Bereichen ideal. Deshalb ist das Bürgermeisteramt in Fischbachtal für mich ein Lebensziel.

  • Statement

    Ich kandidiere als Bürgermeister für Fischbachtal, weil ich diese attraktive Gemeinde mit ihren lebendigen Ortsteilen, ihrer schönen Lage im Odenwald und ihrem Wahrzeichen Schloss Lichtenberg für die Zukunft und für ein lebenswertes Zuhause im Fischbachtal nachhaltig gestalten möchte.