Oberbürgermeisterwahlen 2017

OB-Wahlen in Deutschland

Oberbürgermeisterwahlen (OB-Wahlen) finden verteilt über das Jahr an Sonntagen in den Städten Deutschlands statt. Insgesamt gibt es ca. 330 Oberbürgermeister/-innen in Deutschland - Oberbürgermeister/-in ist eine Amtsbezeichnung für Stadtoberhäupter größerer Städte.

Hier auf wahl-regional.de sind Informationen rund um die Kandidaten, den Wahlkampf und die Ergebnisse der OB-Wahlen 2017 zu finden.

In den nächsten 3 Monaten finden keine OB-Wahlen statt.
> Zur Übersicht der Wahltermine aller Oberbürgermeisterwahlen 2017 in Deutschland

Wer wird gewählt?
Das wichtigste politische Amt in einer Stadt hat der Oberbürgermeister inne. Er übernimmt die Leitung der Stadtverwaltung und ist Vorsitzender des Stadtrates. Die Oberbürgermeisterkandidaten müssen nicht zwingend in dieser Stadt wohnen. Oberbürgermeister sind in der Regel hauptamtlich tätig. Weitere Informationen zum Thema "Oberbürgermeisterwahl" sind auf wikipedia zu finden. Dort ist auch eine Liste aller Oberbürgermeister zu finden.

Anzeige

Wie wird gewählt?
Oberbürgermeister werden direkt gewählt. Die Amtszeit eines OBs beträgt zwischen fünf und sieben Jahren. Dies ist abhängig vom jeweiligen Bundesland. Es kann bei OB-Wahlen zwei Wahlgänge geben. Im ersten Wahlgang entscheidet die absolute Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Erreicht kein Kandidat diese Mehrheit, wird eine Stichwahl notwendig. Hierbei können entweder alle Bewerber, die beim ersten Wahlgang bereits als Kandidat dabei waren, wieder antreten oder nur die beiden Kandidaten, die die meisten Stimmen erhalten haben. Auch hier ist es von Bundesland zu Bundesland verschieden. Neue OB-Kandidaten dürfen allerdings bei beiden Stichwahlarten nicht mehr hinzukommen. Bei der OB-Stichwahl entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Kommt es zu einer Stimmengleichheit entscheidet in der Regel das Los.

Wann wird gewählt?
Der OB-Wahltag wird vom Stadtrat bestimmt. Der Wahltermin ist meist unabhängig von anderen Kommunalwahlen und wird durch die Gegebenheiten vor Ort bestimmt. Eine Wahl des Oberbürgermeisters wird durch Ablauf der Amtszeit, Eintritt in den Ruhestand oder Verabschiedung infolge Erreichens der Altersgrenze notwendig. Ein Oberbürgermeister kann von den Bürgern einer Stadt auch vorzeitig abgewählt werden. Zur Einleitung des Abwahlverfahrens bedarf es eines Bürgerbegehrens, das von mindestens einem Drittel der Bürger einer Stadt unterzeichnet sein muss. In den Bundesländern wird die Abwahl unterschiedlich durchgeführt. Mehr Informationen hierzu sind unter Informationsangebote der Landeswahlleiter/innen zu finden.

Finden Sie Ihre

regionale Wahl

und vergleichen Sie Ihre

Bürgermeister-kandidaten im Videovergleich.

Die Bürgermeisterkandidaten haben die Möglichkeit, per Video und ihrem persönlichem Profil ihre Wähler von ihren Zielen und Vorhaben zu informieren und zu überzeugen.

Videovergleich

Wir haben für Sie eine Beispielwahl angelegt.
Entdecken Sie die Möglichkeiten eines Video-Kandidatenvergleichs.


Videobeispiele

Wahl-
ergebnis

Hier finden Sie die Wahlergebnisse der Direktwahlen in den deutschen Bundesländern. In den Direktwahlen werden Bürgermeister und Oberbürgermeister gewählt.

> Ergebnis